Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

2022-11-14

Vergangenen Sonntag ging es auf eine inklusive politische Bildungsfahrt nach Wittenberg - in Kooperation mit der Beauftragten für Menschen…

[mehr]

2022-11-8

Das AWO Begegnungszentrum war mit Veranstaltungen, wie „Seaspiracy“ oder „Nachhaltig verpackt- Geht denn das?“ (Workshop der…

[mehr]

2022-11-8

Nachdem sich der Rucksack auf einigen Elternabenden vorgestellt hat,

die Rucksack Gruppen zusammenwachsen und die ersten Rucksack Themen…

[mehr]

2022-11-2

Wir durften erneut eine Rucksack KiTa im AWO Begegnungszentrum begrüßen. Sie lauschten Constanza Silva Lira vom Baobab e.V. mit Kamishibai…

[mehr]

2022-10-15

Am 15. Oktober 2022 wurden in der Begegnungsstätte Charlottenstr. 85 von unserer
Abteilungsvorsitzenden Erika Badinski und Andreas…

[mehr]

2022-10-10

Rucksack Familien und Elternbegleiter*innen nahmen an verschiedenen LMP-Aktionen im Begegnungszentrum teil. Baobab e.V. laß einer…

[mehr]

2022-9-28

Rund um den Welt-Alphabetisierungs-Tag besuchten die Rucksack Elternbegleiter*innen eine Fortbildung in der Mittelpunktbibliothek Namik…

[mehr]

2022-9-27

Im Rahmen der Lebensmittelpunkt Wochen und Ehrenamtstage zeigten wir am 27.09. den Film Seaspiracy.

Es ist ein Dokumentarfilm von Ali…

[mehr]

2022-9-23

Unter dem Motto „Engagiert im Kiez fand am Freitag, 23.09.22 zum vierten Mal ein Herbstfest organisiert von Kotti e. V. am Feuerwehrbrunnen…

[mehr]

2022-9-30

Am 30.09.22 von 09:00 – 17:00 Uhr kommt vorbei.

Wir bauen Hochbeete, pflanzen Blumen, arbeiten mit Kräutern, lernen über Kakao und…

[mehr]
alphasiegel
* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.
Heute ist der 04.03.2024

HIPPY und E:du - ein Eltern-Kind-Programm

HIPPY- ein aufsuchendes Familienbildungsprogramm

 

 

Was ist HIPPY?

 

HIPPY ist ein Spiel- und Lernprogramm für Kinder ab 3 Jahren.
HIPPY zeigt den Eltern, wie sie ihre Kinder spielerisch zu Hause fördern können.
Die gemeinsamen Aktivitäten stärken die Beziehung zwischen den Eltern und ihrem Kind.

 

Was beabsichtigt das HIPPY- Programm?

 

  • Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung
  • Verbesserung der Bildungschancen von Kindern
  • Eltern zu Bildungspartnern von Kita und Schule zu machen
  • Verbesserung der Sprachkenntnisse
  • Erleichterung des Übergangs von der Kita zur Schule

 

Wie funktioniert HIPPY?

 

Die Familien werden regelmäßig zu Hause besucht. Beim Besuch erhalten sie Arbeitsmaterialien, wie Mal – und Arbeitsblätter, Bücher, geometrische Formen u.a.
Eine HIPPY-Mitarbeiterin (Hausbesucherin) erklärt den Umgang mit den Spielmaterialien und weist die Eltern in die entsprechende Materialwoche ein.
Die Eltern spielen und lernen gemeinsam mit ihrem Kind.
HIPPY ist für die Altersstufen 3-5 Jahre (1 Programmjahr läuft jeweils über 30 Wochen).
In regelmäßigen Abständen finden zusätzlich Gruppentreffen mit den Familien statt.
Sie dienen dem gemeinsamen Austausch, Eltern erhalten Tipps und Anregungen zu unterschiedlichen Themen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 € monatlich.

 

Was ist das besondere an HIPPY?

 

HIPPY ist ein niedrigschwelliges Angebot, das von den Familien gut angenommen wird.
Durch die regelmäßigen Hausbesuche bei den Familien entsteht ein guter Kontakt zu den Familien. HIPPY orientiert sich an den Bedürfnissen der einzelnen Familien und schätzt die vorhandenen Ressourcen der Eltern.

 

Was wurde bisher mit HIPPY erreicht?

 

HIPPY ist ein lang bewährtes und anerkanntes Programm. Dazu haben vor allem die vielen Familien beigetragen, die seit Jahren an HIPPY teilnehmen. Sie empfehlen nicht selten das Programm auch an andere Familien weiter. Rückmeldungen erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kooperationspartnern, wie Kinderärzt*innen, Erzieher*innen und Logopäd*innen. Es fällt auf, dass sich Kinder, die am HIPPY-Programm teilnehmen, positiv entwickeln und gut auf die Schule vorbereitet werden.
HIPPY stärkt die familiären Beziehungen und verbessert die Integration ins soziale Umfeld.

 

Stimmen aus der Praxis:

 

„Mir hat die Beratung durch die Hausbesucherin gefallen und die Begleitung durch die AWO“.

„Mir hat gefallen, dass ich mit dem Programm mein Kind besser auf die Schule vorbereiten konnte“

„Ich mache das Programm seit vier Jahren, ich finde das Prinzip sehr hilfreich und schön.

Flyer Hippy als Pdf

(Arabisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Turkisch)

E:du (Eltern und Du)- Ein Spiel-und Lernprogramm für Familien mit Kindern ab 18 Monaten

 

 

Was ist E:du?

 

  • E:du ist ein Spiel- und Lernprogramm für Eltern mit Kindern von 6 Monaten bis 3 Jahren.
  • E:du zeigt den Eltern, wie sie spielerisch die motorische, soziale und emotionale
    Entwicklung der Kinder zu Hause fördern können.
  • E:du stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kind.
  • Eltern erhalten Informationen über Themen wie Gesundheitsvorsorge, Ernährung und
    Erziehung von Kleinkindern.
  • Die Kinder erweitern ihren Wortschatz, ihre Sprachentwicklung wird gefördert.

 


Was beabsichtigt das e:du-Programm?

 

  • Sensibilisierung der Eltern für die altersspezifischen Bedürfnisse der Kinder
  • Förderung der sozialen, emotionalen und kognitiven Entwicklung durch gemeinsame Spielerlebnisse mit den Eltern
  • Stärkung der Erziehungskompetenzen der Eltern
  • Mobilisierung und Erweiterung der familiären Ressourcen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins von Eltern und Kindern
  • Aufzeigen neuer Möglichkeiten zur Förderung und Entwicklung ihrer Kinder
  • Verbesserung der Bildungschancen

 

Wie funktioniert e:du?

 


E:du läuft über zwei Programmjahre, jedes Programmjahr besteht aus 30 Wochen.
Die Familien werden regelmäßig durch eine geschulte Mitarbeiterin (Hausbesucherin) zu
Hause besucht.


Die Hausbesucherin bringt die e:du-Spielmaterialien und e:du-Aktivitäten und gemeinsam
wird mit dem Kind gespielt.


In regelmäßigen Abständen finden Gruppentreffen mit den Familien statt. Die Gruppentreffen
dienen dem gemeinsamen Austausch, Eltern erhalten Tipps und Anregungen zu
unterschiedlichen Themen, gemeinsame Ausflüge werden geplant.

 


Die Teilnahme ist kostenlos.

 


Was ist das Besondere an e:du?

 


Bei e:du steht die Familie im Mittelpunkt. Das Programm unterstützt die Familien. Es zeigt
den Eltern, wie sie ihre Kinder fördern können. Dabei nehmen die Eltern eine aktive Rolle
ein.


Das Programm bindet die Eltern mit ihren Ressourcen ein, es orientiert sich an den Stärken
der Familien und ist nicht defizitorientiert.

 


Was wurde bislang mit e:du erreicht?

 

 

Der erste und wichtigste Lernort für Kinder ist die Familie.

 


Durch die Teilnahme am e:du Programm bekommen Eltern mehr Sicherheit und
Selbstvertrauen im Umgang mit ihren Kindern.

 


Sie erhalten Anregungen und Hilfestellungen, um die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern.
Durch die aktive Beschäftigung mit dem eigenen Kind werden sie sensibler für dessen
Belange. Sie erkennen die Entwicklungsfortschritte ihrer Kinder. Das motiviert und macht
Eltern selbstbewusster.

 


Stimmen aus der Praxis:


„Ich freue mich immer über die neuen Anregungen, die ich durch das Programm erhalte“


„Ich schätze es, jetzt mehr gemeinsame Zeit mit meinem Kind zu verbringen“

 

Hier muss auch geändert werden auf der ersten Seite…

 


Unsere Aktuelle Angebotsstruktur:


 
● Integrationsmanagement
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE), Migrationssozialdienst (MSD),
(Trägerschaft AWO Landesverband)


● Gemeinwesenarbeit
Stadtteilentwicklung, Kursangebote, Nachbarschaftshilfe, ehrenamtliche und freiwillige
Arbeit, Gesundheitsförderung, Begegnungs- und Inklusionsangebote


● Frühe Bildung und Familienbildung
HIPPY (Home Instruction for Preschool Youngsters), E:du, Rucksack, Bildungsnetzwerk
Südliche Friedrichstadt, Kita Einstieg Programm

 

Flyer E:du als Pdf

(Deutsch, Englisch, Spanisch, Turkisch)

Unsere Partner:

Impuls Stiftung Deutschland Stiftung e.V.

KONTAKT

 

Begegnungszentrum

 

HIPPY und Opstapje-Programm

Adalbertstraße 23a

10997 Berlin

 

 

Ansprechpartnerin

 

Heidi Dreibholz

Tel.: 030-695 356 29 (Durchwahl)

h.dreibholz@awo-spree-wuhle.de

www.awo-spree-wuhle.de/ kinder-und eltern/

 

* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.

Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

HIPPY und E:du - ein Eltern-Kind-Programm

HIPPY- ein aufsuchendes Familienbildungsprogramm

 

 

Was ist HIPPY?

 

HIPPY ist ein Spiel- und Lernprogramm für Kinder ab 3 Jahren.
HIPPY zeigt den Eltern, wie sie ihre Kinder spielerisch zu Hause fördern können.
Die gemeinsamen Aktivitäten stärken die Beziehung zwischen den Eltern und ihrem Kind.

 

Was beabsichtigt das HIPPY- Programm?

 

  • Stärkung der Eltern-Kind-Beziehung
  • Verbesserung der Bildungschancen von Kindern
  • Eltern zu Bildungspartnern von Kita und Schule zu machen
  • Verbesserung der Sprachkenntnisse
  • Erleichterung des Übergangs von der Kita zur Schule

 

Wie funktioniert HIPPY?

 

Die Familien werden regelmäßig zu Hause besucht. Beim Besuch erhalten sie Arbeitsmaterialien, wie Mal – und Arbeitsblätter, Bücher, geometrische Formen u.a.
Eine HIPPY-Mitarbeiterin (Hausbesucherin) erklärt den Umgang mit den Spielmaterialien und weist die Eltern in die entsprechende Materialwoche ein.
Die Eltern spielen und lernen gemeinsam mit ihrem Kind.
HIPPY ist für die Altersstufen 3-5 Jahre (1 Programmjahr läuft jeweils über 30 Wochen).
In regelmäßigen Abständen finden zusätzlich Gruppentreffen mit den Familien statt.
Sie dienen dem gemeinsamen Austausch, Eltern erhalten Tipps und Anregungen zu unterschiedlichen Themen.

Die Teilnahmegebühr beträgt 10,00 € monatlich.

 

Was ist das besondere an HIPPY?

 

HIPPY ist ein niedrigschwelliges Angebot, das von den Familien gut angenommen wird.
Durch die regelmäßigen Hausbesuche bei den Familien entsteht ein guter Kontakt zu den Familien. HIPPY orientiert sich an den Bedürfnissen der einzelnen Familien und schätzt die vorhandenen Ressourcen der Eltern.

 

Was wurde bisher mit HIPPY erreicht?

 

HIPPY ist ein lang bewährtes und anerkanntes Programm. Dazu haben vor allem die vielen Familien beigetragen, die seit Jahren an HIPPY teilnehmen. Sie empfehlen nicht selten das Programm auch an andere Familien weiter. Rückmeldungen erhalten wir auch regelmäßig von unseren Kooperationspartnern, wie Kinderärzt*innen, Erzieher*innen und Logopäd*innen. Es fällt auf, dass sich Kinder, die am HIPPY-Programm teilnehmen, positiv entwickeln und gut auf die Schule vorbereitet werden.
HIPPY stärkt die familiären Beziehungen und verbessert die Integration ins soziale Umfeld.

 

Stimmen aus der Praxis:

 

„Mir hat die Beratung durch die Hausbesucherin gefallen und die Begleitung durch die AWO“.

„Mir hat gefallen, dass ich mit dem Programm mein Kind besser auf die Schule vorbereiten konnte“

„Ich mache das Programm seit vier Jahren, ich finde das Prinzip sehr hilfreich und schön.

Flyer Hippy als Pdf

(Arabisch, Deutsch, Englisch, Spanisch, Turkisch)

E:du (Eltern und Du)- Ein Spiel-und Lernprogramm für Familien mit Kindern ab 18 Monaten

 

 

Was ist E:du?

 

  • E:du ist ein Spiel- und Lernprogramm für Eltern mit Kindern von 6 Monaten bis 3 Jahren.
  • E:du zeigt den Eltern, wie sie spielerisch die motorische, soziale und emotionale
    Entwicklung der Kinder zu Hause fördern können.
  • E:du stärkt die Beziehung zwischen Eltern und Kind.
  • Eltern erhalten Informationen über Themen wie Gesundheitsvorsorge, Ernährung und
    Erziehung von Kleinkindern.
  • Die Kinder erweitern ihren Wortschatz, ihre Sprachentwicklung wird gefördert.

 


Was beabsichtigt das e:du-Programm?

 

  • Sensibilisierung der Eltern für die altersspezifischen Bedürfnisse der Kinder
  • Förderung der sozialen, emotionalen und kognitiven Entwicklung durch gemeinsame Spielerlebnisse mit den Eltern
  • Stärkung der Erziehungskompetenzen der Eltern
  • Mobilisierung und Erweiterung der familiären Ressourcen
  • Stärkung des Selbstbewusstseins von Eltern und Kindern
  • Aufzeigen neuer Möglichkeiten zur Förderung und Entwicklung ihrer Kinder
  • Verbesserung der Bildungschancen

 

Wie funktioniert e:du?

 


E:du läuft über zwei Programmjahre, jedes Programmjahr besteht aus 30 Wochen.
Die Familien werden regelmäßig durch eine geschulte Mitarbeiterin (Hausbesucherin) zu
Hause besucht.


Die Hausbesucherin bringt die e:du-Spielmaterialien und e:du-Aktivitäten und gemeinsam
wird mit dem Kind gespielt.


In regelmäßigen Abständen finden Gruppentreffen mit den Familien statt. Die Gruppentreffen
dienen dem gemeinsamen Austausch, Eltern erhalten Tipps und Anregungen zu
unterschiedlichen Themen, gemeinsame Ausflüge werden geplant.

 


Die Teilnahme ist kostenlos.

 


Was ist das Besondere an e:du?

 


Bei e:du steht die Familie im Mittelpunkt. Das Programm unterstützt die Familien. Es zeigt
den Eltern, wie sie ihre Kinder fördern können. Dabei nehmen die Eltern eine aktive Rolle
ein.


Das Programm bindet die Eltern mit ihren Ressourcen ein, es orientiert sich an den Stärken
der Familien und ist nicht defizitorientiert.

 


Was wurde bislang mit e:du erreicht?

 

 

Der erste und wichtigste Lernort für Kinder ist die Familie.

 


Durch die Teilnahme am e:du Programm bekommen Eltern mehr Sicherheit und
Selbstvertrauen im Umgang mit ihren Kindern.

 


Sie erhalten Anregungen und Hilfestellungen, um die Entwicklung ihrer Kinder zu fördern.
Durch die aktive Beschäftigung mit dem eigenen Kind werden sie sensibler für dessen
Belange. Sie erkennen die Entwicklungsfortschritte ihrer Kinder. Das motiviert und macht
Eltern selbstbewusster.

 


Stimmen aus der Praxis:


„Ich freue mich immer über die neuen Anregungen, die ich durch das Programm erhalte“


„Ich schätze es, jetzt mehr gemeinsame Zeit mit meinem Kind zu verbringen“

 

Hier muss auch geändert werden auf der ersten Seite…

 


Unsere Aktuelle Angebotsstruktur:


 
● Integrationsmanagement
Migrationsberatung für erwachsene Zuwanderer (MBE), Migrationssozialdienst (MSD),
(Trägerschaft AWO Landesverband)


● Gemeinwesenarbeit
Stadtteilentwicklung, Kursangebote, Nachbarschaftshilfe, ehrenamtliche und freiwillige
Arbeit, Gesundheitsförderung, Begegnungs- und Inklusionsangebote


● Frühe Bildung und Familienbildung
HIPPY (Home Instruction for Preschool Youngsters), E:du, Rucksack, Bildungsnetzwerk
Südliche Friedrichstadt, Kita Einstieg Programm

 

Flyer E:du als Pdf

(Deutsch, Englisch, Spanisch, Turkisch)

Unsere Partner:

Impuls Stiftung Deutschland Stiftung e.V.

KONTAKT

 

Begegnungszentrum

 

HIPPY und Opstapje-Programm

Adalbertstraße 23a

10997 Berlin

 

 

Ansprechpartnerin

 

Heidi Dreibholz

Tel.: 030-695 356 29 (Durchwahl)

h.dreibholz@awo-spree-wuhle.de

www.awo-spree-wuhle.de/ kinder-und eltern/