Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Teilnahme des Projektes CoNTeS bei den Interkulturellen Wochen Marzahn-Hellersdorf

2023-9-2

Im Rahmen der Interkulturellen Woche war das Projekt „CoNTeS“ bei der Auftaktveranstaltung „Schöner Leben ohne Nazis“ am 02. September 2023 dabei.
Wir haben uns beim Demokratiefest ein Zeichen gesetzt gegen Rassismus, Homophobie, Rechtsextremismus und Nationalismus.
An dem Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ beteiligen sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteur*innen, wie zum Beispiel Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften und Religionsgemeinschaften. Sie haben sich aktiv dem Ziel verschrieben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.
Wir waren mit dem Kreisverband Spree-Wuhle e.V. stark vertreten: Dabei waren die Stadtteiltreffs Hellersdorf Nord und Mahlsdorf-Süd, die Nische und CoNTeS.
Es gab viel Austausch zwischen den verschiedenen Akteur*innen und die Bezirksbürgermeisterin Frau Zivkovic hat bei unserem Stand vorbeigeschaut.

 

 

Das Projekt Community Netzwerk für Teilhabe und Selbstbestimmung – CoNTeS konnte sich gut vernetzen und noch sichtbarer werden.

 

Samira Tanana
Projektleiterin

Heute ist der 19.06.2024

Teilnahme des Projektes CoNTeS bei den Interkulturellen Wochen Marzahn-Hellersdorf

2023-9-2

Im Rahmen der Interkulturellen Woche war das Projekt „CoNTeS“ bei der Auftaktveranstaltung „Schöner Leben ohne Nazis“ am 02. September 2023 dabei.
Wir haben uns beim Demokratiefest ein Zeichen gesetzt gegen Rassismus, Homophobie, Rechtsextremismus und Nationalismus.
An dem Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ beteiligen sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteur*innen, wie zum Beispiel Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften und Religionsgemeinschaften. Sie haben sich aktiv dem Ziel verschrieben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.
Wir waren mit dem Kreisverband Spree-Wuhle e.V. stark vertreten: Dabei waren die Stadtteiltreffs Hellersdorf Nord und Mahlsdorf-Süd, die Nische und CoNTeS.
Es gab viel Austausch zwischen den verschiedenen Akteur*innen und die Bezirksbürgermeisterin Frau Zivkovic hat bei unserem Stand vorbeigeschaut.

 

 

Das Projekt Community Netzwerk für Teilhabe und Selbstbestimmung – CoNTeS konnte sich gut vernetzen und noch sichtbarer werden.

 

Samira Tanana
Projektleiterin

* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.

Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Teilnahme des Projektes CoNTeS bei den Interkulturellen Wochen Marzahn-Hellersdorf

2023-9-2

Im Rahmen der Interkulturellen Woche war das Projekt „CoNTeS“ bei der Auftaktveranstaltung „Schöner Leben ohne Nazis“ am 02. September 2023 dabei.
Wir haben uns beim Demokratiefest ein Zeichen gesetzt gegen Rassismus, Homophobie, Rechtsextremismus und Nationalismus.
An dem Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ beteiligen sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteur*innen, wie zum Beispiel Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften und Religionsgemeinschaften. Sie haben sich aktiv dem Ziel verschrieben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.
Wir waren mit dem Kreisverband Spree-Wuhle e.V. stark vertreten: Dabei waren die Stadtteiltreffs Hellersdorf Nord und Mahlsdorf-Süd, die Nische und CoNTeS.
Es gab viel Austausch zwischen den verschiedenen Akteur*innen und die Bezirksbürgermeisterin Frau Zivkovic hat bei unserem Stand vorbeigeschaut.

 

 

Das Projekt Community Netzwerk für Teilhabe und Selbstbestimmung – CoNTeS konnte sich gut vernetzen und noch sichtbarer werden.

 

Samira Tanana
Projektleiterin

Teilnahme des Projektes CoNTeS bei den Interkulturellen Wochen Marzahn-Hellersdorf

2023-9-2

Im Rahmen der Interkulturellen Woche war das Projekt „CoNTeS“ bei der Auftaktveranstaltung „Schöner Leben ohne Nazis“ am 02. September 2023 dabei.
Wir haben uns beim Demokratiefest ein Zeichen gesetzt gegen Rassismus, Homophobie, Rechtsextremismus und Nationalismus.
An dem Demokratiefest „Schöner leben ohne Nazis am Ort der Vielfalt Marzahn-Hellersdorf“ beteiligen sich verschiedene im Bezirk ansässige demokratische Akteur*innen, wie zum Beispiel Vereine, Initiativen, Parteien, Ämter, Gewerkschaften und Religionsgemeinschaften. Sie haben sich aktiv dem Ziel verschrieben, gemeinsam ein sichtbares Zeichen gegen Ausgrenzung, Rechtsextremismus und jedwede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit zu setzen.
Wir waren mit dem Kreisverband Spree-Wuhle e.V. stark vertreten: Dabei waren die Stadtteiltreffs Hellersdorf Nord und Mahlsdorf-Süd, die Nische und CoNTeS.
Es gab viel Austausch zwischen den verschiedenen Akteur*innen und die Bezirksbürgermeisterin Frau Zivkovic hat bei unserem Stand vorbeigeschaut.

 

 

Das Projekt Community Netzwerk für Teilhabe und Selbstbestimmung – CoNTeS konnte sich gut vernetzen und noch sichtbarer werden.

 

Samira Tanana
Projektleiterin