HIPPY - ein Eltern-Kind-Programm

HIPPY - ein Eltern-Kind-Programm zur Sprachförderung und Schulvorbereitung

 

Das Programm HIPPY richtet sich an Migrantenfamilien, die Kinder im Alter von 4-6 Jahren haben. HIPPY fördert bei den Kindern das logische Denken, übt das Gedächtnis, verstärkt die Neugier auf das Lernen und bildet die Fein- u. Grobmotorik aus. HIPPY-geförderte Kinder verlieren die Scheu vor dem Lernen, sind in der Schule selbstbewusster und nehmen aktiv am Unterricht teil. Beide, Eltern und Kinder, verbessern durch die Programmteilnahme ihre deutschen Sprachkenntnisse.

 

Wie funktioniert HIPPY?

Mit Hilfe einfacher Arbeitsmaterialien wie Mal- u. Arbeitsblättern, Geschichtenbüchern, geometrischen Figuren und anderen Dingen üben die Eltern täglich zusammen mit ihren Kindern etwa 15-20 Minuten zu Hause, wobei sie erfahren, dass Lernen Spaß macht. Im Umgang mit dem Übungsmaterial werden sie von muttersprachigen Hausbesucherinnen, die gute deutsche Sprachkenntnisse haben, unterstützt. Sie besuchen die Familien einmal in der Woche und zeigen ihnen, wie sie das Programm mit ihren Kindern durchführen sollen.

 

Darüber hinaus finden in regelmäßigen Abständen Gruppenveranstaltungen statt. Jede Hausbesucherin lädt "ihre Mütter" (in der Regel nehmen die Mütter mit ihren Kindern an dem Programm teil) zu einem zweistündigen Treffen in eine Kita ein. Hier haben sie die Möglichkeit, sich kennenzulernen und auszutauschen und über wichtige Themen zu sprechen (z.B. über Erziehungsthemen, Berliner Schulsystem, gesunde Ernährung und vieles andere mehr). Das Gruppentreffen wird von der Hausbesucherin und der Koordinatorin geleitet.

 

Die Teilnahmegebühr beträgt monatlich 10,- €.

 

Wenn Sie Interesse daran haben, an HIPPY teilzunehmen, rufen Sie uns bitte an.

 

Barbara Foerster, Telefon 69 56 58 85

 

 


Druckversion Seite drucken