Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Samstag, der 17 September.

 

Für Informationen auf dem Bild klicken!

[mehr]

2022-8-23

Wir haben uns mit mehrsprachigen Plakaten auf das neue Rucksack Jahr vorbereitet. Aktuell werben wir neue Familien für  Rucksack Programm…

[mehr]

2022-8-4

Dank der erneuten Finanzierung durch die Postcodelotterie konnten wir auch in diesem Jahr wieder neue Tablets anschaffen, die wir an die…

[mehr]

2022-7-18

In den letzten Wochen feierten die Rucksack KiTas Sommerfeste. Dabei durfte der Rucksack nicht fehlen, ob mit eigenem Rucksack-Stand, als…

[mehr]

2022-7-18

Im Rucksack thematisierten wir in den letzten Wochen „Meine Stadt Berlin“. Material, das wir gemeinsam mit der RAA Berlin e.V. selbst…

[mehr]

2022-7-6

Im Garten des AWO Begegnungszentrum, Adalbertstr. 23a

 

Mittwoch 6. Juli

15:00-18:00 Uhr

 

[mehr]

2022-7-1

Im Rucksack setzten sich die neuen Kolleginnen aktuell viel mit ihrer Rolle als Elternbegleiter*innen auseinander. Was brauche ich, um eine…

[mehr]

2022-6-29

Am 31. Mai 2022 hat sich der neue Bezirksbeirat für Partizipation und Integration für die Legislaturperiode 2021-2026 konstituiert.…

[mehr]

2022-7-9

Wir freuen uns sehr auf das Sommerfest von unserem Kooperationspartner  „GepGeMi - Asiat*innen aktiv – für ein Leben ohne Diskriminierung!

[mehr]

2022-6-17

 Im Rucksack Material gibt es das „Startklar“- Material. Es ist in 14 Sprachen verfügbar, wie Kurdisch, Ukrainisch, Rumänisch, Deutsch,…

[mehr]
alphasiegel
* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.
Heute ist der 18.06.2024

Frühe Bildung in der Familie

 

Seit nunmehr fast 25 Jahren sind wir im Bereich der Familienbildung tätig und haben unsere Angebote in diesem Zeitraum berlinweit ausgeweitet und fachlich-inhaltlich weiterentwickelt.

 

Zurzeit bieten wir die Familienbildungsprogramme Opstapje/e:du, HIPPY und Rucksack KiTa an. Darüber hinaus sind wir im Auftrag des Jugendamtes Friedrichshain-Kreuzberg mit der Umsetzung des Angebots „Kita-Einstieg“ beauftragt – in enger Kooperation mit dem Träger Nestwärme e.V.

 

Was zeichnet unsere Arbeit aus? Die Ansammlung dieser vielfältigen Programme und Projekte unter einem Dach ist kein Zufall, sondern im Laufe der Zeit ein Stück weit organisch gewachsen. Allen Angeboten liegt unsere Haltung zugrunde, dass Eltern die Expert*innen für die Lebenssituation ihrer Kinder und somit deren wichtigste Bildungswegbegleiter*innen sind. Familie ist nach wie vor die wesentlichste Bildungsinstanz. Wir schauen ressourcenorientiert auf die Familien, wertschätzen ihre erzieherische Leistung und ihre (sprachlichen) Kompetenzen.

 

Mit unseren Programmen belehren wir nicht, wir „holen nicht ab“, sondern wir begleiten auf Augenhöhe und gehen mit Eltern in den Dialog. Ziel ist die Stärkung der elterlichen Kompetenzen, um möglichst gleiche Bildungschancen für alle Kinder zu ermöglichen.

 

Hierzu benötigen wir möglichst niedrigschwellige Zugänge zu den Familien. Diese Zugänge werden vor allem dadurch geschaffen, dass wir Mitarbeiter*innen haben, die z.B. auf Grund ihrer eigenen Biografie, ihrer Familiensprache aber auch auf Grund ihrer Haltung und zusätzlichen Qualifikation als Elternbegleiter*innen (Elternchance) einen guten und vertrauensvollen Kontakt zu den Familien aufbauen können.

 

Wir beschäftigen uns intensiv mit den pädagogischen Ansätzen des Early Excellence, zwei Kolleginnen aus dem Team sind geschulte EEC Fachberaterinnen. 

 

Darüber hinaus arbeiten wir im Kita-Einstieg intensiv mit dem Instrument „Ein Koffer voller Gefühle“.

 

Den Familienbildungsprogrammen HIPPY, Opstapje/e:du und Rucksack liegen umfängliche Materialien zugrunde, die wir den Eltern zur Verfügung stellen können. Hier steht insbesondere der Empowermentansatz im Vordergrund. Nicht wir werden aktiv, sondern die Eltern. Eine gute Voraussetzung für eine gelingende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen den Familien und den Bildungsinstitutionen KiTa und Schule.

 

Zum Begegnungszentrum der AWO Berlin Spree-Wuhle e.V. gehören 15 Kolleg*innen im Bereich der Frühen Bildung: Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen, Erzieher*innen in Ausbildung, Elternbegleiter*innen (Rucksack), Hausbesucher*innen (Opstapje/e:du, HIPPY), qualifizierte Elternbegleiter*innen nach Elternchance, qualifizierte Stadtteilmütter, Sozialassistent*innen und so genannte Kita-Einstiegs-Fachkräfte (Kita-Einstieg). Wir sprechen Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch, Tscherkessisch, Kurdisch und Türkisch.

 

Kolleg*innen des Arbeitsbereichs Frühe Bildung in der Familie beteiligen sich aktiv am Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt (u.a. auch in der Steuerungsrunde), dem Bildungsnetzwerk Mariannenplatz, dem Alpha Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg und im Praxisbeirat der IMPULS Deutschland Stiftung e.V. Wir sind Teil des LMP Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg, sind Mitglied im Beirat für Partizipation und Integration und stellen eine Bürgerdeputierte im Jugendhilfeausschuss Friedrichshain-Kreuzberg.

 

 

Unsere Angebote werden vom Jugendamt Friedrichshain -Kreuzberg und der Deutschen PostCode Lotterie gefördert und wir sind zur Zeit vor allem in den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte aktiv.

 

 

 

Haben Sie Fragen zu unserem Arbeitsbereich? Dann wenden Sie sich gerne an

 

 

Christiane Börühan

 

 

Tel. 030.695 35 623

 

 

c.boeruehan@awo-spree-wuhle.de

 

* Das Begegnungszentrum wird gefördert von
   der Beauftragten des Senats von Berlin für Integration und Migration.

Aktuelles

Seiten

2023-11-15

Aus organisatorischen Gründet fällt der geplante Fachtag „Gemeinsames Handeln gegen institutionellen Rassismus“ am 15.11.2023 im…

[mehr]

2023-10-6

Für einen guten Start ins neue KiTa Jahr starten wir mit einem vollen Bauch und etwas zu knabbern.

Das Thema ‚Essen und Trinken‘ eignet…

[mehr]

2023-8-12

Mit der Flagge der LSBT*I*Q+-Community will das Begegnungszentrum ein klares Zeichen setzen:
Vielfalt und Inklusion sind ein ganzjähriges…

[mehr]
Seiten

Frühe Bildung in der Familie

 

Seit nunmehr fast 25 Jahren sind wir im Bereich der Familienbildung tätig und haben unsere Angebote in diesem Zeitraum berlinweit ausgeweitet und fachlich-inhaltlich weiterentwickelt.

 

Zurzeit bieten wir die Familienbildungsprogramme Opstapje/e:du, HIPPY und Rucksack KiTa an. Darüber hinaus sind wir im Auftrag des Jugendamtes Friedrichshain-Kreuzberg mit der Umsetzung des Angebots „Kita-Einstieg“ beauftragt – in enger Kooperation mit dem Träger Nestwärme e.V.

 

Was zeichnet unsere Arbeit aus? Die Ansammlung dieser vielfältigen Programme und Projekte unter einem Dach ist kein Zufall, sondern im Laufe der Zeit ein Stück weit organisch gewachsen. Allen Angeboten liegt unsere Haltung zugrunde, dass Eltern die Expert*innen für die Lebenssituation ihrer Kinder und somit deren wichtigste Bildungswegbegleiter*innen sind. Familie ist nach wie vor die wesentlichste Bildungsinstanz. Wir schauen ressourcenorientiert auf die Familien, wertschätzen ihre erzieherische Leistung und ihre (sprachlichen) Kompetenzen.

 

Mit unseren Programmen belehren wir nicht, wir „holen nicht ab“, sondern wir begleiten auf Augenhöhe und gehen mit Eltern in den Dialog. Ziel ist die Stärkung der elterlichen Kompetenzen, um möglichst gleiche Bildungschancen für alle Kinder zu ermöglichen.

 

Hierzu benötigen wir möglichst niedrigschwellige Zugänge zu den Familien. Diese Zugänge werden vor allem dadurch geschaffen, dass wir Mitarbeiter*innen haben, die z.B. auf Grund ihrer eigenen Biografie, ihrer Familiensprache aber auch auf Grund ihrer Haltung und zusätzlichen Qualifikation als Elternbegleiter*innen (Elternchance) einen guten und vertrauensvollen Kontakt zu den Familien aufbauen können.

 

Wir beschäftigen uns intensiv mit den pädagogischen Ansätzen des Early Excellence, zwei Kolleginnen aus dem Team sind geschulte EEC Fachberaterinnen. 

 

Darüber hinaus arbeiten wir im Kita-Einstieg intensiv mit dem Instrument „Ein Koffer voller Gefühle“.

 

Den Familienbildungsprogrammen HIPPY, Opstapje/e:du und Rucksack liegen umfängliche Materialien zugrunde, die wir den Eltern zur Verfügung stellen können. Hier steht insbesondere der Empowermentansatz im Vordergrund. Nicht wir werden aktiv, sondern die Eltern. Eine gute Voraussetzung für eine gelingende Erziehungs- und Bildungspartnerschaft zwischen den Familien und den Bildungsinstitutionen KiTa und Schule.

 

Zum Begegnungszentrum der AWO Berlin Spree-Wuhle e.V. gehören 15 Kolleg*innen im Bereich der Frühen Bildung: Sozialpädagog*innen, Erzieher*innen, Erzieher*innen in Ausbildung, Elternbegleiter*innen (Rucksack), Hausbesucher*innen (Opstapje/e:du, HIPPY), qualifizierte Elternbegleiter*innen nach Elternchance, qualifizierte Stadtteilmütter, Sozialassistent*innen und so genannte Kita-Einstiegs-Fachkräfte (Kita-Einstieg). Wir sprechen Arabisch, Bulgarisch, Deutsch, Spanisch, Englisch, Französisch, Tscherkessisch, Kurdisch und Türkisch.

 

Kolleg*innen des Arbeitsbereichs Frühe Bildung in der Familie beteiligen sich aktiv am Bildungsnetzwerk Südliche Friedrichstadt (u.a. auch in der Steuerungsrunde), dem Bildungsnetzwerk Mariannenplatz, dem Alpha Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg und im Praxisbeirat der IMPULS Deutschland Stiftung e.V. Wir sind Teil des LMP Bündnis Friedrichshain-Kreuzberg, sind Mitglied im Beirat für Partizipation und Integration und stellen eine Bürgerdeputierte im Jugendhilfeausschuss Friedrichshain-Kreuzberg.

 

 

Unsere Angebote werden vom Jugendamt Friedrichshain -Kreuzberg und der Deutschen PostCode Lotterie gefördert und wir sind zur Zeit vor allem in den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg und Mitte aktiv.

 

 

 

Haben Sie Fragen zu unserem Arbeitsbereich? Dann wenden Sie sich gerne an

 

 

Christiane Börühan

 

 

Tel. 030.695 35 623

 

 

c.boeruehan@awo-spree-wuhle.de